Background Image
Table of Contents Table of Contents
Previous Page  7 / 48 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 7 / 48 Next Page
Page Background

Une constante a marqué jusqu’à ce jour l’activité de la HEdS-FR,

à savoir le souci de former suffisamment de professionnel-le-s

bien qualifié-e-s pour cette profession exigeante.

La formation des infirmiers et des infirmières a été dès le départ

au centre des préoccupations de l’école. Les approches péda-

gogiques ont été adaptées parallèlement à l’évolution des

concepts. La médecine et les méthodes de traitement se sont

développées à une vitesse incroyable; les possibilités techniques

ou diagnostiques à disposition aujourd’hui se sont multipliées.

Avec une pression croissante sur les coûts et le personnel, les

rôles des différents partenaires n’ont cessé d’évoluer.

La HEdS-FR a, en tant que haute école spécialisée, également

pour mission d’être active dans le domaine de la recherche

appliquée et du développement. Ces nouvelles connaissances

ont des effets directs sur l’enseignement dispensé et, en par-

tie aussi, sur l’exercice de la profession. Cela rend ainsi possible

une saine collaboration entre les services de soins infirmiers

et les autres acteurs de la santé.

Notre école profite de l’option prise pour une formation de

haute qualité, axée sur la pratique. Preuve en est le nombre

croissant de jeunes gens qui s’inscrivent à la HEdS-FR pour suivre

une formation exigeante couronnée par l’obtention du diplôme.

Die Konstante, welche immer im Zentrum der HEdS-FR stand und

steht, ist die Sorge, genügend und vor allem gut qualifizierte

Fachpersonen für den anspruchsvollen Beruf der Pflege auszu­

bilden.

Die Ausbildung von Pflegefachpersonen stand seit jeher im

Zentrum der Hochschule für Gesundheit Freiburg. Die pädago-

gischen Ansätze haben sich dem jeweiligen Zeitverständnis an­

gepasst. Die Medizin und die Behandlungsmethoden haben

sich rasant weiterentwickelt und die technischen und diagnos­

tischen Möglichkeiten haben sich vervielfacht. Der Kostendruck

und der Druck auf die Berufsangehörigen haben zugenom-

men, die Rollen der verschiedenen Partner im Gesundheitsbe­

reich haben sich laufend verändert. So hat die HEdS-FR als Fach­

hochschule auch den Auftrag, angewandte Forschung und

Entwicklung zu betreiben. Dies ermöglicht es der Pflege, als

gleichberechtigter Partner mit allen Akteuren des Gesundheits­

wesens auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten. Die neuen pra-

xisrelevanten Erkenntnisse fliessen direkt in den Unterricht

und teilweise auch in die Praxis ein.

Dass sich die konsequente Orientierung auf eine qualitativ

gute und praxisorientierte Ausbildung lohnt, belegen nicht

zuletzt die immer steigenden Zahlen junger Leute, die sich für

ein Studium an der HEdS-FR einschreiben und die anspruchs-

volle Ausbildung erfolgreich abschliessen.

7