Über uns

Die Studierenden bekommen im Simulationszentrum Möglichkeiten, in einem geschützten Rahmen bestimmte Pflegesituationen, Handlungen und Gespräche in der Pflege (auch sprachkulturelle Aspekte) zu erleben und zu üben, welche verschiedenartig, anspruchsvoll und komplex sind.

 

 

Diese Lehrmethode erlaubt es, Fehler zu machen und daraus zu lernen. Simulationsszenarien können gespielt und von anderen Teilnehmenden in einem anderen Raum mitverfolgt werden. Dies führt dazu, dass auch die Beobachtenden lernen können. Die im Szenario involvierten Studierenden können ihre Interventionen auf Video ansehen und mithilfe der Dozierenden reflektieren, ihr Handeln evaluieren und geeignete Veränderungen anstreben. Es stehen dazu verschiedene Simulationsarten zur Verfügung, von den Puppen über virtuelle Räume zu standardisierten Patient/innen / Simulationspatient/innen. Die Umsetzung dieser Szenarien beruht auch auf durch ausgeklügelten technischen und audiovisuellen Geräten.

Es ist künftig vorgesehen, Simulationen für diplomierte Berufsfachpersonen des Gesundheitswesens anzubieten. Weiter sollen für Personen Pflegekonsultationen unter der Supervision von gut ausgebildeten und erfahrenen Dozenten ermöglicht werden.

 

KontaktpersonMariateresa De Vito Woods
Dozentin
+41 26 429 60 43
mariateresa.devitowoods@hefr.ch 

 

Interview

Radio Freiburg interviewt die Verantwortlichen des Simulationszentrums (.mp3 )