Über uns

Eine dynamische Hochschule, die sich ständig entwickelt

Im Jahre 1907 gegründet, verfügt die Schule über eine langjährige Tradition in der Pflegeausbildung. Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Reformen durchgeführt: Diese bieten Gewähr, dass wir eine Pflegeausbildung anbieten können, die den Erwartungen der Einrichtungen des Gesundheitswesens, der Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen entspricht.

Im Herbst 2014 hat die Hochschule für Gesundheit Freiburg die ersten Studierenden des zweisprachigen und einzigartigen Studiengang FH in Osteopathie in der Schweiz empfangen.

Die Hochschule zählt heute mehr als 700 Studierende, von denen ca. 500 eine Berufsausbildung in Französisch oder in zweisprachiger Form (Deutsch-Französisch) absolvieren, die zum Bachelor in Pflege oder Bachelor/ Master in Osteopathie führt. Über 250 Studierende bereiten sich auf einen Bachelorstudiengang im Gesundheitsbereich vor.

Als Mitglied der Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) ist die Hochschule für Gesundheit Freiburg auch in der angewandten Forschung und der Weiterbildung tätig. Sie erbringt Dienstleistungen in verschiedenen Fachbereichen (Gesundheit älterer Menschen, Psychogeriatrie, chronische Krankheiten und Langzeitpflege, Diabetes, Kardiologie, Psychiatrie und psychische Gesundheit usw.).

Die Hochschule für Gesundheit Freiburg arbeitet eng mit anderen Fachhochschulen in der ganzen Schweiz zusammen, insbesondere mit Ausbildungsstätten im Gesundheitsbereich und den drei weiteren Schulen der Fachhochschule Westschweiz Freiburg (HES-SO//FR). Daneben unterhält sie auch regelmässige Kontakte mit Bildungs- und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland.

Im Jahre 1907 gegründet, verfügt die Schule über eine langjährige Tradition in der Pflegeausbildung. Im Laufe der Jahre wurden zahlreiche Reformen durchgeführt: Diese bieten Gewähr, dass wir eine Pflegeausbildung anbieten können, die den Erwartungen der Einrichtungen des Gesundheitswesens, der Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen entspricht.

Im Herbst 2014 hat die Hochschule für Gesundheit Freiburg die ersten Studierenden des zweisprachigen und einzigartigen Studiengang FH in Osteopathie in der Schweiz empfangen.

Die Hochschule zählt heute mehr als 700 Studierende, von denen ca. 500 eine Berufsausbildung in Französisch oder in zweisprachiger Form (Deutsch-Französisch) absolvieren, die zum Bachelor in Pflege oder Bachelor/ Master in Osteopathie führt. Über 250 Studierende bereiten sich auf einen Bachelorstudiengang im Gesundheitsbereich vor.

Als Mitglied der Fachhochschule Westschweiz (HES-SO) ist die Hochschule für Gesundheit Freiburg auch in der angewandten Forschung und der Weiterbildung tätig. Sie erbringt Dienstleistungen in verschiedenen Fachbereichen (Gesundheit älterer Menschen, Psychogeriatrie, chronische Krankheiten und Langzeitpflege, Diabetes, Kardiologie, Psychiatrie und psychische Gesundheit usw.).

Die Hochschule für Gesundheit Freiburg arbeitet eng mit anderen Fachhochschulen in der ganzen Schweiz zusammen, insbesondere mit Ausbildungsstätten im Gesundheitsbereich und den drei weiteren Schulen der Fachhochschule Westschweiz Freiburg (HES-SO//FR). Daneben unterhält sie auch regelmässige Kontakte mit Bildungs- und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland.